Altstadt Düsseldorf
Logo Mundart   Altstadt Düsseldorf Tel. 0211 - 32 98 07
Logo Mundart Mundartfreunde Düsseldorf 1969 e.V. Altstadt Düsseldorf
Logo Mundart Altstadt Düsseldorf
     
Mundartfreunde
     
  der Vorstand
     
Geschäftsstelle
     
die Akademie  
     
Veranstaltungen  
     
Mer spreche Platt  
       
   

 

 

letzte Aktualisierung: 25.05.2016    
signum Mundart-Freunde Altstadt Düsseldorf
Wer simmer denn – wat wommer denn?
     
Mundart - Jan Wellem - Düsseldorf
Mundart - Radschläger - Düsseldorf
Mundart - Ratinger Tor - Düsseldorf
Mundart - Altstadt - Düsseldorf
Mundart - Wasserturm - Düsseldorf

Mundartfreunde Düsseldorf 1969 e.V.

Mundart ist out, so hört man es häufig. Statt dessen wird gern pseudoenglisch dahergeschwafelt... Viele Düsseldorfer haben sich damit bis heute nicht abgefunden, ...

denn Goethe wusste bereits:

„Der Dialekt ist das Element, das aus der Seele spricht.“

nach oben
Mitglied werden
Informationen zum Verein

 

 

Mitgliedschaft

Werden sie Mitglied im Heimatverein Mundartfreunde Düsseldorf 1969 e.V.!
Mit € 30,00 Jahresbeitrag plus € 10,00 Aufnahmegebühr sind Sie dabei:
Unser Progamm:
Monatliche Veranstaltungen zur Pflege Düsseldorfer Geschichte, Sprache und Eigenart
Stadtführungen, Gottesdienst auf Düsseldorfer Platt, Studienfahrten
Düsseldorfer Brauchtum, z.B. närrische Monatsversammlung, Martins- und Weihnachtsfeier
Außerdem erhalten Sie als Mitglied (kostenlos) viermal jährlich unser Vereinsheft "Mer spreche Platt" mit Vereinsnachrichten, bunten Beiträgen und Mundarttexten

 

Wir bitten Sie, uns durch Ihre Mitgliedschaft zu unterstützen. Anmeldungen direkt in unserer Geschäftsstelle ...
oder
Anmeldung per Fax oder Brief ... (dazu bitte Formular ausdrucken und an die Geschäftsstelle senden)

>> Anmeldeformular

 

nach oben

Gründung

1969 taten sich auf Anregung von Theo Lücker rund sechzig Leute zusammen, um dem schleichenden Verfall des heimischen Dialekts entgegenzuwirken und auch wieder „salonfähig“ zu machen. Aus diesen Anfängen heraus hat sich mit ungebrochener Begeisterung der Verein der Mundartfreunde weiterentwickelt.

Rund 1.100 Mitglieder zählt die stolze Truppe heute. Vier Baase haben seither ideenreich und schwungvoll die Anliegen des Vereins vorangetrieben:
1970 – 1978 Fred Fiedler
1978 – 1983 Adolf Busse
1983 – 2002 Engelbert Oxenfort
2002 - 2015 Mario Tranti

Wie vor dreißig Jahren gilt auch heute noch das gleiche Motto: Pflege und Förderung heimatlicher Mundart in Wort und Schrift. Pflege der Heimatgeschichte und des Brauchtums in Düsseldorf.

nach oben

Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle am Burgplatz 12 ist der Mittelpunkt des Vereins. Leiter und Organisator Horst Rosenbaum steht hier jeden Tag in der Woche den Mundartfreunden zur Verfügung. Hier wird alles organisiert und die Fäden zu den anderen Vereinen dieser Stadt, zu Verwaltung, Presse u.a. geknüpft.
nach oben

Programm

Bindeglied ist das vierteljährlich erscheinende Vereinsheft „ Mer spreche Platt“. Hierin wird das vielseitige Vereinsgeschehen angekündigt und dokumentiert. Die eingefügten Mundartbeiträge sind dazu das Salz in der Suppe.

Alle Termine finden Sie auch in unserer Rubrik
Veranstaltungen >>


Die regelmäßigen Monatsversammlungen werden von den Mitgliedern immer stark besucht. Aber auch kulturelle Veranstaltungen anderer Art finden ungeteilte Zustimmung. Wenn es darum geht, geschichtliche Zeugnisse dieser Stadt oder im rheinischen Umland und auch im benachbarten Ausland zu erkunden, reichen die bereitgestellten Plätze kaum aus.

Das vom Verein ausgehende Wirken findet auch in der Öffentlichkeit viel beachtetes Echo. So zum Beispiel:
Führungen in Düsseldorfer Platt durch die Altstadt
Mundartvorträge in Sälen, Heimen, Schulen
Zweimal im Jahr feiern die Mundartfreunde unter großer Beteiligung der Bevölkerung eine Messe in der Altstadtkirche St. Lambertus, natürlich in Platt. Dann ist die Kirche so voll, daß die berühmte Stecknadel nicht zu Boden fallen könnte.

nach oben

Jecke Mundartfreunde

Ein Höhepunkt des Jahres ist die Monatsversammlung unter dem Titel „Jecke Mundartfreunde“, jeweils im Januar oder Februar zur 5. Jahreszeit. Eine Karnevalsveranstaltung voller Jux und Esprit. Hier reden die Redner noch Platt, hier läßt man die Lackschuhe zuhause. Kaum sonstwo sieht man so viele Kostüme, bemalte Gesichter, ausgelassene Jecken. Rappelvoll ist der Saal, nicht nur von Mitgliedern. Eintrittskarten für diesen Abend sind schon Monate vorher für jedermann erhältlich.
nach oben

Mundart-Archiv

Neben dem vordergründigen Geschehen hat der Verein mit Sorgfalt und der erforderlichen Zähigkeit ein beachtenswertes Mundart-Archiv entwickelt. Hier werden Zeugnisse der Dialekte nicht nur aus Düsseldorf, sondern aus dem gesamten deutschen Sprachgebiet gesammelt und erschlossen. Alte und neue Bücher, Hefte, Zeitschriften, Manuskripte, aber auch wertvolle Tonträger, Fotos und sonstige Zeitdokumente lassen den Interessierten fündig werden.
nach oben

Platt lernen

Im Oktober 1987 wurde als Ableger des Vereins „en Scholl för Düsseldorfer Platt“ gegründet. Die „Hans-Müller-Schlösser-Akademie“ trägt den Namen eines berühmten Sohnes dieser Stadt. Dort versucht man mit Erfolg in Kursen für Anfänger, aber auch für Fortgeschrittene, den Heimatdialekt zu erhalten und neu zu beleben.
nach oben

und weiter?

Und wie soll es weitergehen? Dazu wie selbstverständlich der Ehrenbaas Engelbert Oxenfort:

„Ons Mottersproch darf nit ongerjonn, mer müsse se fleje, erhalde on wiederjäwe, domet ons Kenger, Enkele on Urenkele ons späder nit nosare könne, mer hädde denne et beste Erwe vörenhalde.“

 

       
Copyright © 2003-2016 Mundartfreunde Düsseldorf 1969 e.V.
           Design und Produktion eisberK - Dagmar Edelmann